• Audi R8 - Innenraum und Bedienung
    Audi R8 - Innenraum und Bedienung

    Audi R8 - Innenraum und Bedienung

    Audi R8 - Innenraum und Bedienung

    Hinter dem Steuer des neuen Audi R8* sitzt der Fahrer wie in einem Rennwagen. Alle Funktionen sind fahrerorientiert und erlauben auch im Grenzbereich die Bedienung – ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Die neu gestalteten Sportsitze mit integrierten Kopfstützen bieten einen sehr guten Seitenhalt. Noch radikaler als Sitzkonzept für ein Sportauto sind die neu entwickelten R8 Schalensitze. Sie setzen ein deutliches Statement für die Verbindung von Leichtbau und Komfort (Option beim V10, Serie beim V10 plus).

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • virtual cockpit

    Neue Bedien- und Anzeigekonzepte

    Neue Bedien- und Anzeigekonzepte

    Auf dem Technikfeld Bedienung und Anzeigen treibt Audi den Fortschritt in hohem Tempo voran. Ein zentrales Thema dabei ist das MMI touch – das berührungssensitive Touchpad wird in der nächsten Generation noch enger in das MMI-Bedienterminal eingebunden, als Oberfläche des Dreh-/Drück-Stellers, und lässt sich so auch in Fahrzeuge mit kleinerem Bauraum integrieren. Die neue Lösung macht die Bedienung noch einfacher, weil die rechte Hand des Fahrers stets am selben Ort ruhen kann. Die umliegenden Funktionstasten werden in der Anzahl reduziert.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi R8 - Innenraum und Bedienung
    Audi R8 - Innenraum und Bedienung

    Bedienung und Anzeige

    Bedienung und Anzeige

    Die klar strukturierte, intuitiv verständliche Bedienung ist eine der großen Stärken von Audi und gilt für jedes einzelne Modell. In allen Autos von Audi ist der Fahrer perfekt in das Cockpit eingebettet. Die großen Instrumente lassen sich auf den ersten Blick sicher ablesen. Sämtliche Bedienelemente sind logisch angeordnet, jedes von ihnen liefert bei seiner Betätigung eine klare, präzise haptische und akustische Rückmeldung.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Fahrerinformationssystem (FIS)
    Fahrerinformationssystem (FIS)

    FIS/Multifunktionslenkrad

    FIS/Multi-
    funktionslenkrad

    Alle Modelle von Audi bieten eine Vielzahl von Funktionen. Ihre Anzeige und Steuerung sind in zwei Systemen gebündelt, die bei einigen Baureihen optional, bei anderen serienmäßig an Bord sind. Das eine ist das Multi Media Interface (MMI) mit dem großen zentralen Monitor, das andere das Fahrerinformationssystem (FIS), das über das Multifunktionslenkrad bedient wird.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Zur Sicherheit: Das Head-up-Display kann auch die Informationen des Nachtsichtsystems zeigen

    Head-up-Display

    Head-up-Display

    Auf Wunsch liefert Audi im A6 (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,8 - 4,9; CO₂-Emission kombiniert in g/km: 229 – 129) und A7 Sportback und im neuen A8 ein neues Highend-Feature – das Head-up-Display projiziert die wichtigsten Informationen und Anzeigen auf die Windschutzscheibe.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • MMI Audi A8
    MMI Audi A8

    MMI

    MMI

    Im Jahr 2002 gab das Multi Media Interface (MMI) von Audi sein Debüt im Audi A8, seitdem hat es sich als führende Benutzerschnittstelle im Wettbewerb etabliert. In den aktuellen großen Baureihen präsentiert es sich in einer neuen Generation, je nach Modell leicht unterschiedlich ausgeführt.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Eingabe mit dem Finger: Das MMI touch im Audi A8

    MMI touch

    MMI touch

    In den großen Limousinen-Baureihen und beim A7 Sportback liefert Audi auf Wunsch die MMI Navigation plus. Ihre Bedienung erfolgt auf einem völlig neuen Weg – über ein Touchpad. Die Bezeichnung dafür lautet MMI touch.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A8: Das Bordnetz ist komplex, baut aber trotzdem leicht...

    Vernetzung

    Vernetzung

    Die Topmodelle von Audi, vom A6 (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,8 - 4,9; CO₂-Emission kombiniert in g/km: 229 – 129)  bis zum A8, integrieren eine Vielzahl von Infotainment- und Assistenzfunktionen – eine neue Architektur macht sie möglich. Bislang installierten die Entwickler immer neue Sensoren und Datenbussegmente, um den ständig steigenden Kommunikationsbedarf der Steuergeräte zu decken. Im A8 setzt Audi zum ersten Mal das Bussystem Flex Ray ein; es erlaubt eine Datenübertragung zwischen den Steuergeräten im Bereich des Fahrwerks und der Assistenzsysteme in Echtzeit.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 Stauassistent
    Audi Q2 Stauassistent

    Audi Q2 Stauassistent

    Audi Q2 Stauassistent

    Der Stauassistent kann im zähfließenden Verkehr auf Autobahnen und gut ausgebauten Landstraßen bis 65 km/h auch kurzzeitig die Lenkarbeit übernehmen. Das System nutzt die Radar-und Ultraschallsensoren sowie die Frontkamera und führt das Auto durch sanfte Lenkeingriffe innerhalb der Systemgrenzen. Dabei orientiert sich der Stauassistent an den Fahrbahnmarkierungen und an den anderen Fahrzeugen auf der Straße.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Stauassistent
    Audi A4 Stauassistent

    Audi A4 Stauassistent

    Audi A4 Stauassistent

    Im Geschwindigkeitsbereich bis 65 km/h kann der Stauassistent, eine weitere Funktion der ACC, auch die Lenkarbeit ähnlich wie beim Audi active lane assist übernehmen, solange der Verkehr zähflüssig ist. Das System nutzt die Radar- und Ultraschallsensoren sowie die Frontkamera. Es führt das Auto durch sanfte Lenkeingriffe und folgt der vorausfahrenden Kolonne innerhalb der Systemgrenzen. Dabei orientiert sich der Stauassistent an den Fahrbahnmarkierungen und an den anderen Fahrzeugen auf der Straße.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Stauassistent
    Audi Q7 Stauassistent

    Audi Q7 Stauassistent

    Audi Q7 Stauassistent

    Im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 65 km/h kann der Stauassistent, eine weitere Funktion der ACC, auf gut ausgebauten Straßen auch die Lenkarbeit übernehmen, solange der Verkehr zähflüssig ist. Das System nutzt die Radsensoren und die Videokamera. Es führt das Auto durch sanfte Lenkeingriffe und folgt der vorausfahrenden Kolonne innerhalb der Systemgrenzen. Dabei orientiert sich der Stauassistent an den Fahrbahnmarkierungen und an den anderen Fahrzeugen auf der Straße.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Prädiktiver Effizienzassistent
    Audi A4 Prädiktiver Effizienzassistent

    Audi A4 Prädiktiver Effizienzassistent

    Audi A4 Prädiktiver Effizienzassistent

    Ein weiteres, in seiner Klasse einzigartiges System ist der Prädiktive Effizienzassistent. Er ist im Assistenzpaket Tour erhältlich und arbeitet eng mit der adaptive cruise control, mit dem Navigationssystem und der kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung zusammen. Dabei wird die vorgewählte Geschwindigkeit selbstständig an die Gegebenheiten angepasst – an die Strecken-Topographie, die Tempolimits und die vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent
    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent

    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent

    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent

    Die adaptive cruise control arbeitet in enger Abstimmung mit der MMI Navigation plus, der  kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung und dem Prädiktiven Effizienzassistent, einem weiteren wegweisenden System aus dem Assistenzpaket Tour. Er passt die vorgewählte Geschwindigkeit selbstständig an die Gegebenheiten an – an die Strecken-Topographie, die Tempolimits und die vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent mit ACC
    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent mit ACC

    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent mit ACC

    Audi Q7 Prädiktiver Effizienzassistent mit ACC

    In Kooperation mit der adaptive cruise control (ACC) und der Verkehrszeichenerkennung passt der prädiktive Effizienzassistent die vorgewählte Geschwindigkeit an den Streckenverlauf und an die Tempolimits an. Die adaptive cruise control hält den Q7 durch Beschleunigen und Verzögern auf dem gewünschten Abstand zum Vordermann.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 pre sense front_DE
    Audi Q2 pre sense front_DE

    Audi Q2 pre sense front

    Audi Q2 pre sense front

    Mit dem System Audi pre sense front, das zum Serienumfang zählt, setzt der Q2 neue Maßstäbe. Sein Radarsensor erkennt kritische Situationen mit anderen Fahrzeugen und querenden Fußgängern vor dem Auto zuverlässig – auch bei schlechten Sichtverhältnissen wie Nebel. Registriert Audi pre sense front eine drohende Kollision, warnt es den Fahrer in einem abgestuften Konzept. Falls nach einer optischen und akustischen Warnung keine Reaktion erfolgt, löst das System einen kurzen Bremsruck aus. Besteht daraufhin weiterhin eine kritische Lage, wird situations- und umgebungsbedingt eine Vollbremsung eingeleitet.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 pre sense city
    Audi A4 pre sense city

    Audi A4 pre sense city

    Audi A4 pre sense city

    Sämtliche Varianten der neuen Modelle bringen das Sicherheitssystem Audi pre sense city serienmäßig mit. Mit einer Frontkamera an der Windschutz­scheibe, die gut 100 Meter weit sehen kann, scannt das System im Geschwindig­keitsbereich bis 85 km/h die Straße auf andere Fahrzeuge und Fußgänger. Falls es eine drohende Kollision erkennt, warnt es den Fahrer in einem abgestuften Konzept, bei Bedarf leitet es eine Vollverzögerung ein. Bei Geschwindigkeiten bis 40 km/h kann es Unfälle innerhalb der Systemgrenzen vollständig vermeiden. Bei höheren Geschwindigkeiten (bis 85 km/h) kann durch Warn- und Bremseingriff die Aufprallgeschwindigkeit reduziert werden.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 pre sense city
    Audi Q7 pre sense city

    Audi Q7 pre sense city

    Audi Q7 pre sense city

    Audi pre sense city beobachtet im Geschwindigkeitsbereich bis 85 km/h die Straße hinsichtlich anderer Verkehrsteilnehmer (z. B. Fahrzeuge und Fuß­gänger). Dafür nutzt es die serienmäßige Frontkamera an der Windschutz­scheibe, die das Geschehen bis zu einer Entfernung von gut 100 Metern erfassen kann. Droht eine Kollision, warnt es den Fahrer in einem abgestuften Konzept (Warnung, Warnruck und automatische Notbremsung), bei Bedarf leitet es eine Vollverzögerung ein. Bei Geschwindigkeiten bis 40 km/h können Unfälle innerhalb der Systemgrenzen vollständig vermieden werden. Bei höheren Geschwindigkeiten (bis 85 km/h) kann durch Warn- und Bremseingriff die Aufprallgeschwindigkeit reduziert werden.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Abbiegeassistent
    Audi A4 Abbiegeassistent

    Audi A4 Abbiegeassistent

    Audi A4 Abbiegeassistent

    Der Abbiegeassistent, eine weitere Audi-Innovation, überwacht beim Linksabbiegen im Geschwindigkeitsbereich zwischen zwei und zehn km/h den Gegenverkehr. In einer gefährlichen Situation bremst er zum Stillstand. Das System wird im Hintergrund aktiv, sobald der Fahrer den Blinker zum Linksabbiegen setzt.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Abbiegeassistent
    Audi Q7 Abbiegeassistent

    Audi Q7 Abbiegeassistent

    Audi Q7 Abbiegeassistent

    Der Abbiegeassistent überwacht beim Linksabbiegen mit niedrigem Tempo den Gegenverkehr. In einer gefährlichen Situation bremst er den Q7 zum Stillstand. Dieser Eingriff bewirkt, dass der Audi Q7 in der eigenen Fahrspur gehalten wird. Das System wird im Geschwindigkeitsbereich zwischen zwei und zehn km/h aktiv, sobald der Fahrer den Blinker zum Linksabbiegen setzt

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Ausstiegswarnung
    Audi A4 Ausstiegswarnung

    Audi A4 Ausstiegswarnung

    Audi A4 Ausstiegswarnung

    Die Ausstiegswarnung kommt ins Spiel, wenn die neuen Audi A4 und A4 Avant zum Stillstand gekommen sind. Falls sich jetzt andere Fahrzeuge von hinten nähern, warnt sie alle Insassen beim Öffnen der Türen. Das System nutzt zur Warnung die LED-Lichtleiter über der Türinnenbetätigung (Konturbeleuchtung). In einer als gefährlich eingeschätzten Situation flackern und leuchten spezielle Hochleistung LEDs rot auf. Die Ausstiegswarnung bleibt nach dem Ausschalten der Zündung noch etwa drei Minuten lang in Bereitschaft.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Ausstiegswarnung
    Audi Q7 Ausstiegswarnung

    Audi Q7 Ausstiegswarnung

    Audi Q7 Ausstiegswarnung

    Die Ausstiegswarnung kommt ins Spiel, sobald der große SUV angehalten hat. Falls sich jetzt Fahrzeuge und Fahrräder von hinten nähern, warnt sie den Fahrer und alle Beifahrer beim Öffnen der Tür. Das System nutzt die LED-Lichtleiter des Lichtpakets in den Türen – in einer als gefährlich erkannten Situation flackern und leuchten spezielle Hochleistungs-LEDs rot auf. Nach dem Ausschalten der Zündung bleibt die Ausstiegswarnung noch etwa drei Minuten lang in Bereitschaft.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 Querverkehrassistent
    Audi Q2 Querverkehrassistent

    Audi Q2 Querverkehrassistent

    Audi Q2 Querverkehrassistent

    Eine ideale Ergänzung zum Parkassistenten ist der Querverkehrassistent hinten. Beim langsamen Rückwärtsfahren, etwa beim Heraussetzen aus einer Querparklücke oder einer engen Einfahrt, warnt er den Fahrer vor herannahenden Fahrzeugen, die er als kritisch betrachtet. Der Hinweis erfolgt abgestuft – optisch, akustisch und zuletzt mit einem Bremsruck. Das System nutzt die Daten der Heckradar-Sensoren.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Querverkehrassistent
    Audi A4 Querverkehrassistent

    Audi A4 Querverkehrassistent

    Audi A4 Querverkehrassistent

    Der Querverkehrassistent hinten wird aktiv, wenn die Einparkhilfe eingeschaltet ist. In diesem Fall warnt er den Fahrer beim langsamen Rückwärtsfahren, etwa beim Heraussetzen aus einer Querparklücke, vor herannahenden Fahrzeugen, die er als kritisch einstuft. Der Hinweis erfolgt abgestuft – optisch, akustisch sowie per Warnruck. Als Basis dienen die Daten der Heckradar-Sensoren.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Querverkehrassistent
    Audi Q7 Querverkehrassistent

    Audi Q7 Querverkehrassistent

    Audi Q7 Querverkehrassistent

    Auch der Querverkehrassistent hinten nutzt die Heckradar-Sensoren. Mit ihnen warnt er bei aktivierter Einparkhilfe den Fahrer beim langsamen Rückwärtsfahren, etwa beim Heraussetzen aus einer Querparklücke vor anderen als kritisch erkannten Fahrzeugen. Der Hinweis erfolgt abgestuft – optisch auf dem MMI-Monitor, akustisch sowie gegebenenfalls per Warnruck.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 Parkassistent
    Audi Q2 Parkassistent

    Audi Q2 Parkassistent

    Audi Q2 Parkassistent

    Der Parkassistent, die Top-Lösung im Programm, kann den Audi Q2 in Parklücken steuern. Bei langsamer Fahrt erkennen zwölf Ultraschallsensoren geeignete Lücken längs oder quer zur Straße. Der Fahrer muss nur noch den richtigen Gang einlegen, Gas geben und bremsen, dann lenkt der Parkassistent den kompakten SUV rückwärts in die Lücke.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 Parkassistent
    Audi A4 Parkassistent

    Audi A4 Parkassistent

    Audi A4 Parkassistent

    Das Assistenzpaket Parken integriert den Parkassistenten (auch einzeln erhältlich). Er lenkt mithilfe von zwölf Ultraschallsensoren in Längs- und Querparklücken, die er bei der Vorbeifahrt mit mäßigem Tempo selbst erkennt; aus Längsparklücken parkt er auch selbst wieder aus. Der Fahrer muss nur noch Gas geben, schalten und bremsen.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Parkassistent
    Audi Q7 Parkassistent

    Audi Q7 Parkassistent

    Audi Q7 Parkassistent

    Der Parkassistent im neuen Audi Q7 lenkt mithilfe von zwölf Ultraschallsensoren nahezu selbsttätig in Längs- und Querparklücken hinein und aus Längsparklücken auch wieder heraus. Außerdem gehören die Umgebungskameras zum Paket. Sie zeigen auf dem MMI-Monitor unterschiedliche Ansichten vom direkten Umfeld des Autos, darunter eine virtuelle Draufsicht und 180 Grad-Bilder von Front und Heck. In unübersichtlichen Ausfahrten oder auch im Zusammenspiel mit dem Querverkehrassistenten hinten sind sie sehr hilfreich.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 side assist_DE
    Audi Q2 side assist_DE

    Audi Q2 side assist

    Audi Q2 side assist

    Der Spurwechselassistent Audi side assist ist schon ab 15 km/h aktiv. Er nutzt zwei Heck-Radarsensoren, die etwa 70 Meter weit messen. Wenn sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel bewegt oder rasch annähert, leuchtet eine Warn-LED im Gehäuse des betreffenden Außenspiegels auf. Falls der Fahrer trotzdem den Blinker setzt, blinkt die LED mehrmals kurz hintereinander hell auf.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q2 Notfallassistent
    Audi Q2 Notfallassistent

    Audi Q2 Notfallassistent

    Audi Q2 Notfallassistent

    Der Notfallassistent tritt in Kraft, wenn trotz erfolgter Warnungen des Audi active lane assist keine Aktivität des Fahrers zu erkennen ist. Nach optischen und akustischen Hinweisen sowie mehrmaligen Bremsrucken mit Warnblinken bringt das System den Q2 als letzte Maßnahme selbsttätig zum Stillstand und aktiviert die Parkbremse.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi A4 allroad quattro Anhängerassistent
    Audi A4 allroad quattro Anhängerassistent

    Audi A4 allroad quattro Anhängerassistent

    Audi A4 allroad quattro Anhängerassistent

    Wenn der neue A4 allroad quattro als Zugfahrzeug eingesetzt wird, lenkt der optionale Anhängerassistent das Gespann beim Rückwärtsfahren in die Richtung, die der Fahrer mit dem Dreh‑/Drück-Steller im MMI vorgibt. Dabei managt er auch das gegenläufige Einschlagen des Lenkrads und stabilisiert den Anhänger bei Geradeausfahrt.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Q7 Anhängerassistent
    Audi Q7 Anhängerassistent

    Audi Q7 Anhängerassistent

    Audi Q7 Anhängerassistent

    Wenn der neue Audi Q7 als Zugfahrzeug dient, kann der Fahrer beim Rückwärts-Rangieren den Anhängerassistent aktivieren. Er muss dann nur noch die Fahrstufe R einlegen und behutsam Gas geben, Mit dem Dreh-/Drück-Steller im MMI stellt er dabei kontinuierlich den Winkel ein, in dem er zurücksetzen möchte.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • adaptive cruise control
    adaptive cruise control

    adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion

    adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion

    Der zentrale Baustein unter den Fahrerassistenzsystemen von Audi ist die automatische Abstandsregelung adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion. Das System, das für einige größere Modelle bereitsteht, regelt die Geschwindigkeit und den Abstand zum Vorausfahrenden durch selbsttätiges Gasgeben und Bremsen im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 250 km/h.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Hilfe beim souveränen Fahren: Der Audi active lane assist

    Audi active lane assist

    Audi active
    lane assist

    Ein besonders aktuelles Assistenzsystem von Audi ist der Audi active lane assist, der für einige Baureihen mit elektromechanischer Servolenkung lieferbar ist. Er erfasst ab 60 km/h Tempo die Markierungen auf der Fahrbahn mit einer Kamera, die vor dem Innenspiegel sitzt.  Sie beobachtet die Straße auf über 50 Meter Entfernung und mit etwa 40 Grad Winkel; sie liefert 25 hochaufgelöste Bilder pro Sekunde.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi side assist
    Audi side assist

    Audi side assist

    Audi side assist

    Der Spurwechselassistent Audi side assist ist für eine ganze Reihe von Audi Modellen lieferbar. Er beobachtet den Verkehr hinter dem eigenen Fahrzeug und warnt den Fahrer gegebenenfalls vor kritischen Spurwechseln. Die Sicherheitsorganisation EuroNCAP hat sein Potenzial, Unfälle zu verhindern, gewürdigt und ihn im Herbst 2010 mit einem Preis ausgezeichnet.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Nachtsichtassistent
    Nachtsichtassistent

    Nachtsichtassistent

    Nachtsichtassistent

    Der Nachtsichtassistent ist ein Assistenzsystem für die größeren Baureihen von Audi. Sein Herzstück ist eine Wärmebildkamera, die im Fahrzeugbug sitzt. Sie hat einen Aufnahmewinkel von 24 Grad, ihr Schutzfenster wird von einer eigenen Waschdüse gereinigt und bei Kälte beheizt. Als so genanntes Ferninfrarot-System (FIR) reagiert die Kamera auf die Wärme, welche die Objekte in der aufgenommenen Szenerie abstrahlen. Ein Rechner wandelt die Informationen in Schwarzweißbilder um und zeigt sie auf dem zentralen Display zwischen den Instrumenten.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Einparkhilfe
    Einparkhilfe

    Parkassistent

    Parkassistent

    Über seine Modellpalette hinweg bietet Audi eine Reihe unterschiedlicher Einparkhilfe-Systeme an. Sie arbeiten mit Ultraschall, mit akustischen und optischen Signalen oder mit einer Rückfahrkamera, die ihre Bilder auf dem Bordmonitor zeigt. Die komfortabelste Lösung ist der Parkassistent.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Klare Sache: Die Tempolimit-Anzeigen erscheinen auch im optionalen Head-up-Display

    Tempolimitanzeige

    Tempolimitanzeige

    Wie alle Assistenzsysteme von Audi dient die Tempolimitanzeige dazu, den Fahrer zu entlasten. Sie zeigt ihm die aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit im Kombiinstrument oder im Head-up-Display an.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi R8 Spyder V10 - LED-Schweinwerfer
    Audi R8 Spyder V10 - LED-Schweinwerfer

    Audi R8 Spyder V10 – LED-Scheinwerfer mit Laser-Spot

    Audi R8 Spyder V10 – LED-Scheinwerfer mit Laser-Spot

    In den Scheinwerfern des neuen R8 Spyder erzeugen je 37 Leuchtdioden ein helles LED-Licht, auf Wunsch ergänzt um das Audi Laserlicht. Ein Modul mit vier leistungsstarken Laserdioden, die jeweils nur 300 Mikrometer Durchmesser aufweisen, sendet einen blauen Laserstrahl mit einer Wellenlänge von 450 Nanometern aus. Ein Phosphorkonverter wandelt ihn in weißes Licht um, das 5.500 Kelvin Farbtemperatur hat – angenehm für das menschliche Auge.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi TT RS Coupé und Roadster – Matrix OLED-Technologie
    Audi TT RS Coupé und Roadster – Matrix OLED-Technologie

    Audi TT RS Coupé and Roadster – Matrix OLED-Technologie

    Audi TT RS Coupé and Roadster – Matrix OLED-Technologie

    Erstmals in einem Serien-Audi kommen in den Audi TT RS Modellen auf Wunsch Heckleuchten in Matrix OLED-Technologie (Organic light emitting diode) zum Einsatz. Sie strahlen extrem homogen und präzise. Das Licht wirft keine harten Schatten und benötigt keine Reflektoren – das macht die OLEDs im 3D-Design effizient, leicht und optisch eindrucksvoll. Jede Rückleuchte enthält vier hauchdünne Einheiten – von innen nach außen kleiner werdend –, wobei die größte von ihnen einen TT-Schriftzug und die vier Audi-Ringe trägt. 

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi R8 V10 plus – LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht
    Audi R8 V10 plus – LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht

    Audi R8 V10 plus – LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht

    Audi R8 V10 plus – LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht

    Der Laser-Spot verdoppelt die Reichweite des Fernlichts. In jedem Scheinwerfer sitzt hier ein Modul mit je vier leistungsstarken Laserdioden, die nur 300 Mikrometer Durchmesser aufweisen. Sie generieren einen blauen Laserstrahl mit einer Wellenlänge von 450 Nanometern. Ein Phosphorkonverter wandelt ihn in weißes Licht um, das eine für das menschliche Auge angenehme Farbtemperatur von 5.500 Kelvin hat. Der Laser-Spot für das Fernlicht, der außerorts ab 60 km/h aktiv wird, bringt dem Fahrer ein großes Plus an Sicht und Sicherheit. Eine intelligente Kamerasensorik erkennt andere Verkehrsteilnehmer und blendet entsprechend ab.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi R8 LMX
    Audi R8 LMX

    Laserlicht im Audi R8 LMX

    Laserlicht im
    Audi R8 LMX

    419 kW (570 PS) Leistung, von 0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden – der Audi R8 LMX (12,9 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer; 299 Gramm CO2 pro Kilometer) bietet atemberaubende Dynamik und wegweisende Technologie. Als erstes Serienautomobil der Welt hat das Editionsmodell Laser-Fernlicht an Bord.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi Matrix LED-Scheinwerfer
    Audi Matrix LED-Scheinwerfer

    Matrix LED-Scheinwerfer

    Matrix
    LED-Scheinwerfer

    In der Lichttechnologie treibt Audi den Fortschritt mit Hochdruck voran. Die innovativen Matrix LED-Scheinwerfer verleihen dem neuen Audi A8 (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,1 - 5,9; CO₂-Emission kombiniert in g/km: 213– 155) noch mehr Souveränität und setzen in Design und Technik neue Maßstäbe. Das Fernlicht ist hier pro Einheit in 25 einzelne Leuchtdioden aufgeteilt, die sich je nach Situation einzeln zu- und abschalten oder dimmen lassen.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Lichtsysteme der Zukunft
    Lichtsysteme der Zukunft

    Matrix Laser Technologie

    Matrix Laser Technologie

    Audi baut seinen Vorsprung in der automobilen Lichttechnologie weiter aus: Im Förderprojekt „intelligentes Laserlicht für kompakte und hochauflösende adaptive Scheinwerfer“ (iLaS) arbeitet die Marke mit den Vier Ringen gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft am Scheinwerfer der Zukunft. Mit der Matrix Laser Technologie und ihrer hohen Auflösung wird die Fahrbahnausleuchtung noch flexibler und hochvariabler – in jeder Situation.
    Die Matrix Laser Technologie baut auf dem Laser‑Spot für das Fernlicht auf, den Audi 2014 im Audi R8 LMX erstmals in Serie gebracht hat. Lichtstarke Laser ermöglichen es erstmals, die Projektortechnologie in einen kompakten und gleichzeitig leistungsstarken Scheinwerfer zu integrieren.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Immer die ideale Ausleuchtung: Das adaptive light von Audi

    adaptive light

    adaptive light

    Das adaptive light ist eine Technologie von Audi für die Xenon plus-Scheinwerfer, es steht in verschiedenen Ausführungen bereit. Bei den Topmodellen managt sein Steuergerät die schwenkbaren Module so, dass sie für Stadt, Landstraße und Autobahn immer das perfekte Licht liefern. Der Fahrer kann seine Arbeitsweise über das Fahrdynamiksystem Audi drive select fein steuern. Das Allwetterlicht, in die Hauptscheinwerfer integriert, ersetzt die Nebelscheinwerfer.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • LED-Heckleuchte
    LED-Heckleuchte

    LED-Heckleuchten

    LED-Heckleuchten

    Audi liefert für alle Modelle serienmäßig oder optional Heckleuchten in LED-Technologie. Sie erzeugen ein Lichtbild, das unverwechselbar wirkt und in vielen Fällen attraktive plastische Effekte erzielt. Die LEDs sind extrem langlebig und praktisch wartungsfrei.  Das Wichtigste ist jedoch, dass sie blitzschnell ihre volle Leuchtstärke erreichen – wenn der Fahrer schnell bremsen muss, gewinnt der Hintermann wertvolle Sekundenbruchteile.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • LED-Scheinwerfer
    LED-Scheinwerfer

    LED-Scheinwerfer

    LED-Scheinwerfer

    Die LED-Scheinwerfer sind ein Technikfeld, auf dem Audi weit vor dem Wettbewerb liegt. Ihre Einführung fand 2008 beim Hochleistungssportwagen R8 statt; seitdem hat die Marke mit den Vier Ringen ihren Vorsprung immer weiter ausgebaut.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • LED-Tagfahrlicht
    LED-Tagfahrlicht

    LED-Tagfahrlicht

    LED-Tagfahrlicht

    Das Tagfahrlicht aus weißen Leuchtdioden ist ein Audi-Feature, welches das markante Design der Autos unterstreicht und zugleich die Sicherheit erhöht. Zum ersten Mal kam es 2004 am Audi A8 W12 zum Einsatz – die Luxuslimousine besaß in jedem Scheinwerfer eine Leuchteinheit, die sich aus jeweils fünf LEDs zusammensetzte.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Lichtstark und effizient: Die Xenon plus-Scheinwerfer

    Xenon plus-Scheinwerfer

    Xenon plus-Scheinwerfer

    Xenonscheinwerfer sind Gasentladungslampen. In einem dickwandigen, mit Xenongas gefüllten Quarz-Glaskolben, dem so genannten Brenner, sind zwei Wolfram-Elektroden eingeschmolzen. Zwischen ihnen brennt ein konzentrierter Lichtbogen – dabei übt die Edelgasfüllung bis zu 100 bar Druck  aus. Das Xenongas selbst leuchtet eher violett, Metallsalze in der Füllung des Glaskolbens senken seine Farbtemperatur auf 4.200 Kelvin ab.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Laserlicht
    Laserlicht

    Laserlicht im Showcar Audi Sport quattro laserlight concept

    Laserlicht im Showcar Audi Sport quattro laserlight concept

    Das Laserlicht, das Audi erstmals auf der CES 2014 als nächsten Schritt in der Scheinwerfertechnologie präsentiert, besitzt das Potenzial, das LED-Fernlicht zu ergänzen. Schon im Juni 2014 gibt es sein Debüt im neuen Le-Mans-Rennwagen von Audi – einmal mehr erprobt die Marke mit den Vier Ringen ihre neuen Technologien auf der Rennstrecke, dem härtesten Testfeld der Welt.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi connect
    Audi connect

    Audi connect

    Audi connect

    Die Autos von Audi sind Kommunikationstalente. Einige von ihnen lassen sich mit dem Internet vernetzen; das Schlagwort dafür lautet Audi connect. Erforderlich dafür ist das so genannte Bluetooth Autotelefon online, eine Erweiterung des Top-Navigationssystems MMI Navigation plus. Es bringt ein UMTS-Modul und einen WLAN-Hotspot ins Auto.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Bang & Olufsen
    Bang & Olufsen

    Bang & Olufsen

    Bang & Olufsen

    Die Zusammenarbeit von Audi und Bang & Olufsen begann bereits um die Jahrtausendwende, 2005 rollte der A8 auf Wunsch mit dem ersten Advanced Sound System vom Band. Die offen propagierte Kooperation war ein Novum in der europäischen Automobilindustrie und ein großer Erfolg. Heute sind die High-End-Anlagen der Dänen in vielen Audi Modellen erhältlich.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Travolution
    Travolution

    Car-to-X

    Car-to-X

    Rote Ampeln ärgern nicht nur den Autofahrer, sie belasten auch die Umwelt. In seinem Bestreben, die Effizienz zu steigern, erarbeitet Audi Konzepte für einen intelligent geregelten Verkehr von morgen. Im Projekt travolution haben die Ingenieure ein Verfahren entwickelt, mit dem Autos mit Ampeln kommunizieren können – es verringert den Kraftstoffverbrauch und mit ihm die Emissionen.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Feinste 3D-Grafik: Der Monitor im Audi A8

    Navigationssystem

    Navigationssystem

    Auf dem Technikfeld Multimedia fährt Audi mit seinem Topsystem an der Spitze des Wettbewerbs. Die MMI Navigation plus ist für die großen Modelle lieferbar, steht in ganz ähnlicher Form jedoch auch im kompakten A1 (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1 - 3,8; CO₂-Emission kombiniert in g/km: 162 – 99)zur Wahl.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Souveräner fahren: Die prädiktiven Streckendaten

    Prädiktive Streckendaten

    Prädiktive Streckendaten

    Das Top-Navigationssystem, die MMI Navigation plus, ist auf wegweisende Art mit den Assistenz- und Sicherheitssystemen an Bord der großen Audi-Modelle vernetzt. Seine Navigationsdatenbank beschreibt das gesamte Straßennetz Europas in zahllosen Details.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Große Klasse: Rear Seat Entertainment im Audi A8

    Rear Seat Entertainment

    Rear Seat
    Entertainment

    Das Rear Seat Entertainment ist eine Multimedia-Anlage für den Fahrzeugfond. In seiner aktuellen Form präsentiert es sich in der A8-Baureihe. An den Lehnen von Fahrer- und Beifahrersitz sind zwei hochauflösende Displays mit 10,2 Zoll Diagonale befestigt. Sie lassen sich um 10 Grad in der Neigung einstellen und können unterschiedliche Inhalte anzeigen; ihre Helligkeit passt sich über einen Sensor selbsttätig an die Lichtverhältnisse im Fahrzeug an. Die Steuerung erfolgt über ein separates MMI-Bedienteil in der Mittelarmlehne.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Premium-Klang: Bose Surround Sound im Audi Q3

    Soundsysteme

    Soundsysteme

    Audi richtet das Angebot an Soundsystemen an den Wünschen seiner Kunden aus. Im A8 stehen etwa drei Anlagen zur Wahl. Das Audi Sound System ist Serie, optional gibt es den Bose Surround Sound und das Bang & Olufsen Advanced Sound System. In allen drei Lösungen steckt das Knowhow der Marke mit den Vier Ringen.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Display der Zukunft: Frei konfigurierbare Instrumente, hier im Showcar Audi quattro concept

    Neue Elektronikplattformen

    Neue Elektronik-
    plattformen

    „German engineering meets Silicon Valley“ – dieses Schlagwort umreißt die Partnerschaft, die Audi seit 2005 mit der Nvidia Corporation pflegt. Sie hat der Marke mit den Vier Ringen binnen kurzer Zeit die Führungsposition beim automobilen Infotainment verschafft. Die Technologie von Nvidia ermöglichte Innovationen wie die weltweit erste Integration der Google Earth-Navigation und die eleganten Grafiken in vielen Modellen.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Mit bis zu 100 Megabits pro Sekunde erreicht LTE deutlich höhere Geschwindigkeiten im Download.

    LTE

    LTE

    Das Mobilfunknetz ist ein weltweit entscheidender Faktor für die Vernetzung von Automobilen. In den meisten Ländern läuft der mobile Datentransfer über UMTS-Netze (UMTS = Universal Mobile Telecommunications System). Je nach Ausbaustufe ermöglicht dieser Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G) derzeit eine Transferrate von bis zu 21 MBit pro Sekunde.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi prologue piloted driving
    Audi prologue piloted driving

    Audi prologue piloted driving

    Audi prologue piloted driving

    Aufbruch in eine neue Design-Ära: das Showcar Audi prologue piloted driving

    Der Audi prologue piloted driving steht auf der CES im Mittelpunkt. Er steht für eine neue Design-Ära und integriert zudem viele der Innovationen aus Connectivity, Infotainment und Benutzeroberfläche, die Audi auf der CES 2015 zeigt. Dazu demonstriert die Studie mit Laser-Matrix-Scheinwerfern und Umfeldsensorik, wie das Auto der Zukunft immer mehr zum Assistenten der Insassen wird. Denn auch beim pilotierten Fahren steht das Showcar Audi prologue piloted driving für den neuesten Stand der Technik.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Rundumschutz: Acht Airbags im Audi A8

    Adaptives Rückhaltesystem

    Adaptives Rückhaltesystem

    In vielen Modellen schützt das Adaptive Rückhaltesystem von Audi die Passagiere, in einigen Baureihen ist es mit dem vorausschauenden Sicherheitssystem Audi pre sense vernetzt. Seine eigenen Informationen bezieht das System von einem ganzen Bündel an Beschleunigungs- und Drucksensoren.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Audi pre sense
    Audi pre sense

    Audi pre sense

    Audi pre sense

    Audi pre sense ist ein Technikpaket für vorausschauende Sicherheit. Es steht in den meisten größeren Audi-Baureihen in verschiedenen Ausbaustufen bereit.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel