• Abgasturbolader
    Abgasturbolader

    Abgasturbolader

    Abgasturbolader

    Das Downsizing hat bei Audi eine lange Tradition – schon Ende der 70er Jahre entstand der erste Benzinmotor mit Turboaufladung, ein Fünfzylinder. Heute verwendet die Marke bei sämtlichen Vier- und Fünfzylindermotoren Turbolader, um die Leistung und das Drehmoment zu steigern, sowohl bei den TDI als auch bei den TFSI. Bei einigen großen V-Motoren sind nach dem Biturbo-Konzept zwei Lader im Einsatz.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Kompressor
    Kompressor

    Kompressor

    Kompressor

    Neben dem Abgasturbolader nutzt Audi zur Aufladung seiner Motoren auch einen Kompressor, er kommt beim 3.0 TFSI zum Einsatz. Der hocheffiziente mechanische Lader ist im 90-Grad-V der Zylinderbänke platziert und wird über einen Keilrippenriemen vom Motor angetrieben. Die Gaslaufwege hinter ihm sind sehr kurz, deshalb baut sich das Drehmoment schnell und spontan auf; der volle Anschub steht bereits ab Leerlaufdrehzahl bereit.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel
  • Ladeluftkühler
    Ladeluftkühler

    Ladeluftkühler

    Ladeluftkühler

    Wenn der Turbolader die Ansaugluft verdichtet, erhitzt er sie zugleich – auf 120 bis 150 Grad Celsius. Heiße Luft hat jedoch eine geringere Dichte, enthält also weniger Sauerstoff für die Verbrennung. Deshalb ist hinter den Turbolader ein Ladeluftkühler geschaltet, der die komprimierte Luft vor dem Eintritt in den Brennraum wieder abkühlt.

    Verfügbare Medien:
    Für diesen Artikel sind Videos vorhanden Für diesen Artikel sind Bilder vorhanden
    Quick View Zum Artikel